Schattenwelt - Dominique Bellwon


Erscheinungstermin: 15.04.15

Verlag: self published

ISBN: B00W7IFGG6

eBook: 592 Seiten

Sprache: Deutsch

Genre: Fantasy

Bewertung: 3,5 von 5 Sternen


Band: Einzelband

(Leider finde ich das Bild nicht in einer schärferen Auflösung)


Anique ist von der Männerwelt immer nur betrogen worden. Auch ihr Freund ist da nicht anders. Als sie ihn mit einer anderen erwischt, ist die Männerwelt für sie gestorben.
Doch dann begegnet sie Veith der sie in eine geheimnisvolle und mysteriöse Welt führt, von der sie niemals gedacht hätte, das es sie gibt.
Dort scheinen all die Fabelwesen wirklich zu existieren.
In dieser anderen Welt, lernt sie Trajan kennen und wird mit einer Familiengeschichte konfrontiert, die ihr ganzes Leben durcheinander wirft. Auf einmal sieht sie sich nicht nur der Entscheidung gegenüber, einen der beiden Männer zu wählen, sie muss auch wählen ob sie ihr Schicksal annehmen will oder nicht.


Dieses Buch ist das erste der Autorin.
Am Anfang fand ich, dass man etwas schwer hineinkam. Stellenweise war es etwas komisch und die Protagonistin hat mir auch nicht so gut gefallen. Ich fand, dass sie ein wenig zu bockig und zickig war, manchmal auch noch etwas kindisch. Zum Ende des Buches wurde das immer besser und ich mochte sie auch mehr, aber noch ein bisschen weniger hätte ich gut gefunden.
Was mir am Anfang auch sehr ins Auge gestochen ist, waren die vielen kleinen Fehler. Aber auch das wurde am Ende besser. Da habe ich dann kaum noch welche entdeckt.
Leider hat es mich am Anfang doch eher gestört.
Ebenfalls am Anfang, hat mich gestört das es mir zu schnell ging.
Und das bei mehreren Sachen. Aber die Autorin hat sich alles geduldig von mir angehört und möchte auch noch das ein oder andere verbessern.
Nichtsdestotrotz fand ich die Geschichte an sich total toll. Die Idee war super, manchmal etwas klischeehaft, aber das war vollkommen in Ordnung. Auch die Geschichte, dass sie sich zwischen zwei Kerlen entscheiden muss, kennt man schon, dennoch war es erfrischend und brachte auch etwas Pfeffer mit in die Sache.
Den Schreibstil der Autorin fand ich flüssig und gut zu lesen. Am Anfang dauerte es etwas bis ich mit der Geschichte vorankam, aber dann ging es doch recht schnell voran, da es auch am Ende des Buches nochmal richtig an Fahrt aufnimmt.
Zwischenzeitlich zieht es sich meiner Meinung nach ein wenig, aber dann kommen auch schon wieder spannende Stellen und man liest gerne weiter.
Das Ende mochte ich zum Teil gerne zum anderen Teil überhaupt nicht, was aber wohl an einem der Charaktere lag.
Ansonsten hat mir besonders gut gefallen wie die Autorin diese andere Welt beschrieben hat. Die Pflanzen und die Tiere, vor allem die Blumen stelle ich mir wundervoll vor.
Das ist ihr super gelungen.


Mit 592 Seiten ist das eBook wirklich dick. Ich habe auch ziemlich lange dafür gebraucht.
Das Buch beinhaltet eine tolle Geschichte die ihre Schwächen und Stärken hat. Deswegen hat das Buch von mir 3,5 von 5 Sternen bekommen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen