Lana - Schattenbilder - Annie J. Dean


Hey meine Lieben, so langsam komme auch ich mit meinen Rezensionen nicht mehr so schnell hinterher wie ich gerne würde. Aber heute habe ich wieder eine für euch.
Ich bedanke mich ganz herzlich bei Annie J. Dean, das sie mir das Buch geschickt hat und das sogar signiert. Ich bedanke mich auch recht herzlich bei Blog dein Buch für dieses tolle Buch.





Erscheinungsdatum: 16.03.14

Verlag: self published

ISBN: B00J2F1BW0

Taschenbuch: 377 Seiten

Sprache: Deutsch

Genre: Fantasy

Bewertung: 5 von 5

Band: 1 von 3


Lana hat einen Teil ihres Lebens vergessen. So sehr sie sich auch anstrengt, sie kann sich einfach nicht an die Zeit vor des Unfalls, bei dem ihre Eltern starben, erinnern.
Alpträume plagen sie und als die dann auch noch anfängt Dinge wahrzunehmen die es gar nicht geben sollte und sie von einem Mann angegriffen wird der ebenfalls nicht existieren kann, beginnt sie mehr und mehr an sich und ihrem Verstand zu zweifeln. Doch dann taucht der mysteriöse Tristan auf und er scheint mehr von Lanas Leben zu wissen als sie selbst.


Zu Anfang lernen wir Lana kennen. Wie so oft hat sie einen Alptraum in dem sie in einer Nebelkugel gefangen ist. Wir erfahren, dass sie sich nicht mehr an ihre Kindheit erinnern kann, alles was vor ihrem 10 Lebensjahr passiert ist, verbirgt sich hinter einer schleierhaften Masse.

Man wird langsam an die Geschichte heran geführt. Doch schnell merkt man, dass nicht alles mit rechten Dingen zugehen kann. Lana wird immer öfter von einem mysteriösen Mann angegriffen und so kommt recht schnell Spannung auf.
Immer in den richtigen Portionen, gerade wenn man denkt, dass es jetzt wieder gut ist, kommt die nächste Portion Spannung. Dabei wird einem nie langweilig, weil es durchweg spannend und geheimnisvoll bleibt.
Man möchte mit Lana zusammen, den Geheimnissen auf den Grund gehen und kann schon fast fühlen, wie viel Angst sie haben muss.

Ich konnte mich sehr gut mit Lana anfreunden. Sie ist eine Protagonistin, die erst große Angst hat, und dann immer mehr an Mut und Stärke gewinnt, woran letzten Endes auch Tristan mit Schuld ist.
Die beiden sind wirklich toll zusammen, auch wenn ich mir manches Mal gedacht habe, dass er da jetzt nicht unbedingt so ausrasten musste. Aber er hat sich einfach nur Sorgen gemacht.
Ansonsten fand ich auch ihn sehr sympathisch. Ich mochte die beiden wirklich gerne und da aus der Ich Perspektive von Lana erzählt wird, konnte ich mich noch besser mit ihr identifizieren und mitfühlen.

Aber auch die vielen Nebencharaktere waren wirklich toll. Hier mochte ich sehr viele besonders gerne. Da wären unter anderem Loutha und Tane denen ich am Anfang wirklich eher skeptisch eggenüber stand, aber die ich mit fortschreitender Geschichte richtig mochte. Auch Claire, die beste Freundin von Lana mochte ich total gerne. Mit ihrer lockeren Art hat sie mir oft ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Aber auch die anderen Leute aus ihrer Clique fand ich wunderbar. Selbst die Bösen hatten etwas an sich das ich wirklich mochte. Was bei mir jetzt nicht so oft vorkommt aber hier muss ich sagen, dass ich auch an den Antagonisten Gefallen gefunden habe.

Die Story lässt sich flüssig und schnell lesen. Ich hatte das Gefühl das ich nur so durch die Seiten fliege. Der Schreibstil ist super verständlich, es gab kaum einen Augenblick in dem ich mich fragen musste, was jetzt damit gemeint ist.

Gleich von Anfang an ist Spannung da, aber in genau dem richtigen Maße.
Am Ende wird es dann natürlich auch nochmal spannend. Was ich mir gewünscht hätte, wäre allerdings das man auf die Kämpfe noch mehr eingeht und sie ein wenig länger gehen würde. Aber ansonsten hat mir diese Geschichte wirklich super gefallen und ich freue mich schon wenn ich auch den zweiten Teil lesen kann. Besonders gut gefallen haben mir natürlich auch die Szenen mit den Tieren. Für mich als Tiernärrin einige echt tolle Szenen.

Für diese tolle Geschichte, die mit ihren Fantasyelementen und fesselndem Inhalt genau meinen Geschmack getroffen hat, gibt es volle 5 Sterne.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen