Dunkelsprung - Leonie Swann


Hier folgt die erste Rezension, die ich am Rezensions & Kommentiertag poste.
Ein Buch das ich vom Bloggerportal erhalten habe.
Ein großes Dankeschön daher an das Bloggerportal und den Goldmann Verlag für dieses Exemplar.



Erscheinungstermin: 10.11.14

Verlag: Goldmann

ISBN: 9783442313877

Hardcover: 384

Sprache: Deutsch

Gerne: Jugendbuch

Bewertung: 3,5 von 5 Sternen

Band: 1 von 1



Ein Flohzirkus in London, eine verwunschene Villa
in Yorkshire und eine geheimnisvolle Meerjungfrau –
entdecken Sie eine ganz neue Welt!

Julius Birdwell, Goldschmiedemeister, Flohdompteur und unfreiwilliger Einbruchkünstler, wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich eine ruhige, unbescholtene Existenz führen zu können. Doch als seine Flohartisten einem plötzlichen Nachtfrost zum Opfer fallen und die geheimnisvolle Elizabeth Thorn in sein Leben tritt, überstürzen sich die Ereignisse. Ein Magier wird ohnmächtig, eine alte Dame macht sich in einem gestohlenen Lastwagen davon, ein Detektiv mit Konzentrationsstörungen findet zu einem ungewöhnlichen Haustier, und Julius sieht sich auf einmal mit existentiellen Fragen konfrontiert: Wie befreit man eine Meerjungfrau? Wie viele Flöhe passen auf eine Nadelspitze? Und warum ist das Leben trotz allem kein Märchen? Julius bleibt nichts anderes übrig, als sich weit über den Tellerrand seiner Welt hinauszulehnen und den Sprung ins Unbekannte zu wagen. Ein phantastisches Abenteuer beginnt...


Am Anfang des Buches lernen wir Julius und seine Flöhe kennen. Nach und nach kommen dann die anderen Charaktere dazu, bei denen wir manchmal mehr und manchmal weniger aus der Vergangenheit erfahren.

Die ersten Seiten waren wirklich toll, ich hatte gleich ein Gefühl von: ein richtig tolles Buch. Ich mochte den Schreibstil, die Charaktere ja einfach alles. Doch mit der Zeit hat sich das dann geändert.
Der Schreibstil war plötzlich nicht mehr ganz meins, dabei hat er sich gar nicht so sehr gewandelt, aber ich hätte einfach gerne mehr Tiefe und einfach mehr Erklärung und Beschreibung gehabt. Manche der Charaktere gingen mir nachher ein wenig auf die Nerven und ja das Buch war dann nicht mehr ganz so meins.

Am meisten hat es mich aber getroffen, das ich in fast allen Rezensionen gelesen habe, dass es so verwirrend sein soll. Hab ich gar nicht verstanden, es war doch alles super erklärt und auch verständlich, doch dann fing es langsam an und steigerte sich immer weiter, bis ich schließlich in einer Verwirrtheit steckte die mich wirklich genervt hat.
Ich habe weder den Sinn der Geschichte verstanden, noch was einem die Autorin damit sagen wollte.

Die Idee an sich war wirklich toll. Und ich mochte es auch gerne sie zu lesen. Ich kam recht schnell voran. Die Seiten flogen nur so dahin und es war wirklich ein bisschen Märchenhaft.
Allerdings fand ich es oft doch ziemlich weit hergeholt, selbst für ein märchenhaftes Buch war es mir manchmal zu viel des Ganzen.
Da hätte ich mir ein bisschen mehr Ernsthaftigkeit gewünscht, das soll jetzt keinesfalls heißen, dass ich das Buch nicht ernst nehme, aber an manchen Stellen fand ich es dann doch mehr als unglaubwürdig.
Die Geschichte hat mir gefallen, weswegen ich auch so schnell vorangekommen bin, es war sogar eines dieser Bücher die ich nicht aus der Hand legen konnte und dennoch hat mich vieles gestört.

Die Charaktere waren teilweise sehr schön, teilweise aber auch wieder nicht und nicht nur einmal habe ich mich gefragt was sie jetzt machen, weil es völlig aus dem Kontext gerissen war.
Auch das wechseln der Perspektiven mochte ich hier nicht unbedingt.

Ich bin wirklich Zwiegestalten, was ich zu diesem Buch sagen soll. Auf der einen Seite hat mir die Geschichte und die Idee gut gefallen, der Schreibstil war anfangs wirklich schön und die Geschichte märchenhaft.
Auf der anderen Seite wurde der Schreibstil mir nach einiger Zeit zu „nervig“, die Charaktere störten mich und das ganze Buch war total verwirrend, sodass ich nicht mal einen Sinn erkannt habe.

Am Ende habe ich dann auf eine Auflösung gehofft, aber leider war das nicht der Fall. Ich war vielleicht sogar noch mehr verwirrt als am Anfang und dachte mir einfach, jetzt ist Schluss? Kann nicht sein!
Deswegen konnte auch das Ende mich nicht mehr richtig überzeugen.

Trotz meiner ganzen Kritikpunkte bekommt das Buch 3,5 von 5 Sternen.
Es war einfach schnell zu lesen und aus einem mir unbekannten Grund kam ich auch nicht davon los.


~Maddy

Kommentare:

  1. Huhu Maddy,

    ich hab mich sehr gefreut, dass du direkt Dunkelsprung als erste Rezi hochgeladen hast. Denn bei diesem Buch war ich genau so zwiegespalten wie du und muss dir echt in allen Punkten recht geben. Ich habe es noch dazu als Hörbuch gehört und so war es noch schwieriger der Geschichte richtig zu folgen. Interessant war es aber trotzdem irgendwie....

    Jule♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jule :)

      Ja das ist ein reziexemplar, und da dachte ich mir kommt das doch als erstes ;)
      Oh als Hörbuch könnte ich mir ja gar nicht vorstellen das zu hören, ich glaube da würde ich völlig den Überblick verlieren :D
      Ja irgendwie war es trotzdem interessant, aber einfach zu verwirrend

      Maddy ♥

      Löschen
  2. Hey Maddy,
    Oje, das klingt aber nicht gut wenn das Buch so verwirrend und nervig ist.

    Ich hatte das Buch schon mal in der Hand beim Thalia und finde die Aufmachung und das Cover so schön, aber bis jetzt höre ich bei den meisten, dass das Buch jetzt nicht so gut war. Deswegen habe ich mir das Buch bis jetzt auch noch nicht zugelegt und den Klappentext finde ich auch nicht wirklich so ansprechend.

    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sarah :)

      Ja verwirrend war es, ich meine man versteht es schon ein wenig, aber dann denkt man sich auch wieder, hää was soll denn das jetzt bedeuten?

      Die Aufmachung gefällt mir auch unglaublich gut.
      Also ich würde jetzt sagen, wenn du es nicht unbedingt lesen willst, ist es eben auch nicht schlimm wenn du es nicht machst, du verpasst nicht wirklich etwas wenn du es nicht liest.
      Aber wie gesagt, es war auch irgendwie interessant, aber dann eben doch zu verwirrend für meinen Geschmack.

      Liebe Grüße
      Maddy

      Löschen
  3. Hey :)

    Ich kenne eigentlich nur die Schafkrimis von Leonnie Swann ... Wobei ich den ersten wirklich sehr gelungen und den zweiten leider für relativ langweilig gehalten habe. Die Idee zu "Dunkelsprung" finde ich aber trotzdem irgendwie nett, das Märchenhafte fehlt mir oft in vielen anderen Büchern.

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Die kenne ich nicht :D Das ist auch Zufall gewesen das ich auf dieses Buch gestoßen bin.
      Ja die Idee finde ich auch toll, gerade wegen dem märchenhaften :)

      Liebe Grüße
      Maddy

      Löschen
  4. Ich hatte ja schon bei den Schafkrimis von Leonie Swann Schwierigkeiten, da wirklich durchzublicken (ich kann benannte Menschen seltsamerweise immer sehr viel leichter auseinanderhalten als benannte Tiere derselben Gattung), von daher sollte ich "Dunkelsprung" wohl besser gleich aus dem Weg gehen.
    Schade, denn die Kurzbeschreibung klang noch nach einer Geschichte, die ich als "zauberhaft" würde haben empfinden können.

    LG,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :D
      Die Schafkrimis von ihr kenne ich gar nicht, deswegen kann ich dazu nicht viel sagen :D
      Also sie war schon in einer gewissen Weise zauberhaft und man hat auch das märchen gespürt, aber es war eben doch total verwirrend :/

      Liebe Grüße
      Maddy

      Löschen
  5. Hey Maddy,

    auch deine Rezi bestätigt mich darin, dass Buch lieber nicht zu lesen. Der Klappentext hört sich richtig klasse an, aber die meisten Rezis sind ja eher nur Durchschnitt. Und die Verwirrung hatten wohl mehrere.

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra :)

      Ja das dachte ich auch, ich kann es ja mal versuchen auch wenn alle das verwirrend finden, naja ich finde es auch und musste mich eines besseren belehren lassen xD

      LIebe Grüße
      Maddy

      Löschen