Montagsfrage bei Buchfresserchen #15



Heute ist wieder Montag, die letzten Montage habe ich leider bei der Montagsfrage nicht migemacht, warum erfahrt ihr alles in meinem Monatsrückblick. Aber jetzt geht es wieder los, Buchfresserchen
stellt uns jeden Montag eine andere Frage. Die heutige lautet:

Wie schafft es eine Hauptfigur, sich bei dir unbeliebt zu machen?

Das ist eine Frage die ich nur zu gerne beantworte.
Ich habe viele Kriterien die mich bei einer Prota ziemlich nerven können.
Ich mag es unter anderen gar nicht, wenn die Protagonisten zu weich sind. Die Welt geht unter und sie haben nichts besseres zu tun als in Selbstmitleid zu versinken, sind die ganze Zeit am heulen oder am zicken, das finde ich dann schon extrem nervig. Oder, am Beispiel Die Stadt der verschwundene Kinder, sie hat eine Narbe im Gesicht. Das ist tragisch, nicht schön, aber trotzdem möchte ich nicht immer hören, ich bin so hässlich, eine Missgeburt und sonstiges. Das nervt mich dann einfach.

Was ich auch nicht leiden kann, wenn eine Prota Kraftausdrücke verwendet und wirklich jeden angiftet und anzickt, dann fühle ich mich in Gewissem Sinne ebenfalls angegiftet und das möchte ich nicht.

Außerdem geht es mir auch ziemlich schnell auf die Nerven wenn eine Protagonistin naiv ist, ihre Reaktionen und Antworten völlig aus dem Kontext sind und die einfach alles glaubt was man ihr erzählt.


Wie ist das denn bei euch so? Seid ihr da auch etwas strenger oder eher locker?

~darkshadowroses

Kommentare:

  1. Normalerweise finde ich es nicht soo schlecht, wenn Charaktere fluchen. Aber wenn sie die gaaanze Zeit fluchen, dann ist es eher nicht so meins :D Und zickende Charaktere nerven eh immer. Gennauso wie die total unlogisch handelnden Charaktere :D

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  2. Ja ich mag das irgendwie gar nicht :D Es sei denn es passt natürlich super zu dem Buch, dann sehe ich da mal drüber weg ;)
    Ja das stimm die nerven immer :D

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen