Gemeinsam Lesen #27 | Elfenblüte 1, der Winter der schwarzen Rose & Ich fürchte mich nicht


Hallo ihr da draußen, nach schier endlos langer Zeit, habe ich hier mal wieder einen Post für euch. Ich dachte ich starte mal damit, das ich euch ein gemeinsames Lesen mache.
Um wieder reinzukommen.

Ich muss mich aber auch dafür entschuldigen das die letzten Monate kaum etwas kam, und dann die letzten Wochen sogar richtige Funkstille herrschte. Ich hatte irgendwie meine Motivation verloren und nicht wiedergefunden und dann kam die Arbeit dazu an die ich mich erstmal gewöhnen muss.
Aber ich möchte mit dem Bloggen keinesfalls aufhören.

Es werden wahrscheinlich weniger Beiträge kommen als vorher, aber ich bemühe mich noch welche zu schreiben.

Jetzt aber erstmal zum Gemeinsamen lesen.


Gemeinsam lesen ist eine Aktion die jeden Dienstag bei Schlumzenbücher stattfindet.

1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?


Zurzeit lese ich sogar 3 Bücher aktiv. Zum einen ist das Elfenblüte - Himmelblau, ich bin auf Seite 61 von 161 (Ich weiß nicht ob die Angaben richtig sind, weil ich mit dem Tolino lese und der das ein bisschen komisch macht)
Dann lese ich noch "Ich fürchte mich nicht" und bin auf Seite 160 von 316.
Und als letztes lese ich noch "der Winter der schwarzen Rosen" und da bin ich auf Seite 108 von 540.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?

"Alahrian benahm sich merkwürdig" - Elfenblüte

"Warner weis, das ich keine Wahl habe" - Ich fürchte mich nicht

"Mein Wallach schwirtzt bereit, aber ich lasse ihm heute keine Pause" - Der Winter der schwarzen Rosen.

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?

Elfenblüte: Die Geschichte an sich gefällt mir gut. Ich kann nur nicht abschätzen auf was das ganze hinauslaufen soll.
Irgendwie fehlt mir noch etwas. Bis jetzt passiert nicht wirklich viel und dem Geheimnis ist man auch noch nicht näher. Na gut man kann sich denken um was es geht, aber trotzdem würde ich langsam gerne mehr erfahren.

Ich fürchte mich nicht: Hmm schwer zu sagen. Einerseits gefällt es mir, aber andererseits mag ich es überhaupt nicht. Der Schreibstil gefällt mir gar nicht. Ich finde ihn abgehackt und oberflächlich, die Charaktere sind total blass und ich kann mich mit keinen von beiden identifizieren.
Diese Sätze die dann immer wieder durchgestrichen werden und sie denkt dann was anderes, bringen mich total durcheinander. Ich bin auf das Ende gespannt und hoffe das es noch besser wird. Am Anfang mochte ich es überhaupt nicht, jetzt wenigstens ein bisschen, das ist ein Anfang.

Der Winter der schwarzen Rosen: Das Buch ist mein erstes Nina Blazon Buch.
Ich finde bis jetzt nicht wirklich in die Geschichte hinein. Das mag zum einen daran liegen. das immer aus 2 Sichten erzählt wird, einmal aus der Sicht von Tajann und einmal aus der Sicht von Lili. Habe ich grade in die eine Sicht hineingefunden, kommt die andere und dann bin ich wieder total raus. Das hat mich etwas genervt und ich muss gestehen, dass das Buch seit Anfang des Monats hier angefangen liegt und ich nicht wirklich die Lust habe weiterzulesen. Ich muss mal schauen, vielleicht wird es am Ende noch richtig spannend, aber bis jetzt finde ich es eher verwirrend und auch ein klein wenig langweilig.

4. Würdest du gerne mal als ein Charakter Vorbild sein, was dann in einem Roman mitspielt? Also dein Name, dein Aussehen oder wie wie du bist würde in einem Buch erscheinen

Ja wieso nicht.
Bei der Frage kann ich jetzt gar nicht so genau antworten. Wenn die Figur im Roman so wie ich wäre, das wäre bestimmt cool, aber andererseits, wüsste es wahrscheinlich so gut wie keiner das es eine echte Person ist, von daher naja, wäre mir das persönlich sogar egal :D
Naja man merkt schon das ich mit der Frage grade nicht so viel anfangen kann, deswegen schreibe ich mal lieber nicht weiter bevor nachher noch etwas vollkommen komisches oder peinliches dabei herauskommt.

Was lest ihr denn immoment?