Rezension: Animox - Das Auge der Schlange (Spoilerfrei)










Titel: Animox - Das Auge der Schlange
Autorin: Aimée Carter
Hardcover: 350 Seiten
Preis: 14,99€
Verlag: Oetinger
Reihe: Band 2 von 5
Erscheinungstermin: 20.03.17
Genre: Fantasy/Jugendbuch






Da es sich um einen zweiten Teil handelt, schreibe ich euch den Klappentext aus Band eins.

Krieg der Tierwandler: Als Ratten seine Mutter entführen und sein Onkel sich in einen Wolf verwandelt, wird dem 12-jährigen Simon in Aimée Carters "Animox" klar: Seine Familie zählt zu den sogenannten Animox – Menschen, die sich in mächtige Tiere verwandeln können. Und schon steckt er mitten im erbitterten Krieg der fünf Königreiche der Animox. Ob Simon ein Nachfahre des „Beast King“ ist, der sich in alle fünf Tierarten verwandeln kann?Eine Heldengeschichte mit Warrior-Cats-Appeal

Das Cover

 

Das Cover ist der wahnsinn. Es sieht nicht nur sehr gut aus, sondern es fühlt sich auch total toll an.
Man kann über den Schlangenkpf fahren und hat mehre Erhebungen die man ertatsten kann. Es macht wirlich Spaß das Buch in der Hand zu halten und es anzuschauen. Ich bin schon gespannt welches Tier das nächste Cover zieren wird.

Meine Meinung    

Gleich zu Anfang muss ich sagen, das ich es super finde wie die Auotin Dinge aus dem ersten Band wiederholt hat, und das in einer Art und Weise, das man nicht beim Lesefluss gestört wird, es wird so mit eingebunden dass man kaum merkt das es sich um eine Widerholung handelt. 
Da ich schon etwas aus dem ersten Teil vergessen hatte, kam mir das sehr gelegen und ich finde es super. Wenn ich das Buch später gelesen hätte, wüsste ich alles was im ersten Teil passiert ist wieder.


Ich liebe auch den Schreibstil der Autorin. Es ist flüssig zu lesen und man kommt nicht aus dem Lesefluss heraus. Man fliegt einfach nur durch die Seiten und ehe man sichs versieht ist das Buch schon durchgelesen


Obwohl man sich an manchen Stellen denken kann was passiert, ist es an anderen dann doch wieder so überraschend, dass es ein gutes Verhältnis schafft. Die Autorin bringt Konflikte galubhaft rüber und man kann super mit den Protagonisten mitfiebern. 
Obwohl Simon eher ein jüngerer Protagonist ist, fühle ich mich ihm total verbunden, auch die Nebencharaktere sind super dargestellt. 


Man lernt wieder neue Charaktere und die alten besser kennen. Ich bin sofort wieder in die Geschichte eingetaucht. Ich liebe einfach das ganze drum und dran und die Tiere. Diese Momente in denen sie sich immer verwandeln, einfach super. Ich kann mir genau vorstellen wie sie aussehen. 



Das Buch hat mir durch und durch gut gefallen, das Finale war super.


Das Buch bekommt von mir 

5 von 5 Sternen 


Schaut doch mal hier vorbei, dort könnt ihr testen zu welchem Tierreich ihr gehört.
Ich gehöre zum Reich der Säuger, was irgendwie etwas überraschend ist, da ich nicht gedacht hätte das ich ein Kämpfer wäre. Ich hätte mich eher bei den Vögeln eingeschätzt :D
Mich würde interessieren was ihr seid ;)

Eure 
Maddy 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen